Blog

Aus dem Spital
08.  Nov 2018

Sauberkeit & Hygiene – unsichtbar und doch hochprioritär

Wer «putzt» gerne? Für viele Menschen ist das Reinigen ein notwendiges Übel. Man schiebt es gerne auch mal vor sich her. Was zu Hause oder im Büro eine gewisse Zeit lang geht, ist in einem Spital undenkbar. Zu wichtig sind Sauberkeit und Hygiene, wenn wir von einer Gesundheitseinrichtung sprechen. Im Kantonsspital Graubünden (KSGR) ist das Familienunternehmen Vebego AG für die Reinigungsarbeiten zuständig. Fabienne Beeli und Adam Zieba sind die verantwortlichen Personen für diesen Bereich der Support-Dienstleistungen im KSGR und kennen die Herausforderungen und Ansprüche an die Qualität wie sonst kaum jemand.

Fabienne Beeli ist seit zwei Jahren Objektleiterin am Hauptstandort des KSGR. Sie und Anna Aluotto sind das Bindeglied zwischen dem KSGR und den Mitarbeitenden von Vebego. Entlang der Kundenbedürfnisse werden die Einsatz- und Personalplanungen gestaltet, Stellvertretungen im Falle von Arbeitsausfällen organisiert und Arbeitsinstrumente für einen reibungslosen Arbeitsablauf zur Verfügung gestellt. Zudem führen und schulen sie die Vebego-Mitarbeitenden und kontrollieren die Arbeitsqualität zusammen mit ihrem Vorgesetzten Adam Zieba, Standortleiter und verantwortlich für alle Standorte des KSGR.

Hohe Ansprüche an die Reinigungsleistung…

Fabienne Beeli, Vebego-Objektleiterin am Hauptstandort KSGR und Adam Zieba, Standortleiter Vebego Santé

Fabienne Beeli und Adam Zieba beim Interview für den Blog-Beitrag.

Die Hygiene spielt in der Reinigung von Spitälern und Kliniken die zentrale Rolle. «Es ist ein Riesenunterschied, ob man Büroräumlichkeiten reinigt oder Operationssäle», erklärt Adam Zieba. In Büros muss nicht desinfizierend gereinigt werden. «Wenn in einem Spital nicht hygienisch gereinigt wird, kann das eklatante Folgen haben. Hierbei sind Spitalkeime ein grosses Thema.» Hinter den Support-Dienstleistungen in Gesundheitseinrichtungen steckt ganz viel: Konzepte, Prozesse und Systeme, Schulungen und Regeln, die eingehalten werden müssen. Aktuell beschäftigt sich Vebego damit, ein neues Reinigungskonzept zu erarbeiten und neue Materialien einzuführen. «Wir können und wollen uns ständig verbessern, um ideale Resultate zu erzielen», ergänzt Fabienne Beeli. Der kontinuierliche Verbesserungsprozess (KVP) und das Streben nach Exzellenz zeigt sich auch im Claim von Vebego Santé: «We care for excellence.»

…und an die Mitarbeitenden

Eine Vebego-Mitarbeiterin bei der Arbeit - Reinigung im Patientenzimmer

Eine Vebego-Mitarbeiterin bei der Reinigung eines Patientenzimmers.

Am Hauptstandort arbeiten mehr als 50 Mitarbeitende im Reinigungsteam, von denen einige im Teilzeitpensum angestellt sind. Auch bei der Personalrekrutierung sind laut Adam Zieba die Anforderungen hoch: «Ideal ist es natürlich, wenn wir Kandidatinnen und Kandidaten haben, die bereits in der Spitalreinigung gearbeitet und Erfahrung mit den Hygieneanforderungen haben.» Auch die Sprachkenntnisse sind eine wichtige Voraussetzung, wie Fabienne Beeli erklärt: «Wir legen viel Wert darauf, dass sie sich auf Deutsch verständigen können.» Denn die Vebego-Mitarbeitenden müssen mit Ärzten und Pflegepersonal kommunizieren können – auch wenn es vielleicht mal hektisch wird. Einmal bei Vebego Santé angestellt, wird das Personal eingearbeitet und erhält die Schulungen, die für die anspruchsvollen Aufgaben nötig sind. «Wir sorgen mit Weiterbildungen und Schulungen innerhalb der Vebego Academy dafür, dass sich unsere Mitarbeitenden stetig weiterentwickeln und verbessern können» so Fabienne Beeli. Der Anspruch von Vebego Exzellenz kommt auch in der Personalpolitik zum Vorschein.

Effiziente und exakte Arbeit

Natürlich gibt es auch innerhalb des KSGR Unterschiede in der Reinigung. Die Cafeteria muss nicht gleich gereinigt werden wie ein OP-Saal. So zum Beispiel müssen die Vebego-Mitarbeitenden durch eine Schleuse und sich Schutzkleidung anziehen, um die Arbeit auszuführen. Damit wird vermieden, dass Keime in den OP-Bereich eindringen. Für die Reinigung werden vorbefeuchtete Mikrofaser-Reinigungstücher eingesetzt, die wiederverwendet werden können. «Die Tücher werden direkt in der Waschmaschine mit Reinigungsmittel oder Desinfektionsmittel benetzt und gelangen dann zu unseren Mitarbeitenden. Mit dieser Methodik kann sichergestellt werden, dass Reinigungs- und Desinfektionsmittel richtig dosiert und umweltgerecht eingesetzt werden. Zudem sparen wir uns einen Arbeitsschritt und können effizienter reinigen», ergänzt Adam Zieba.

Der richtige Mensch am richtigen Ort…

Die Mitarbeitenden werden an unterschiedlichen und bestimmten Orten eingesetzt. Nicht jeder kann beispielsweise Blut sehen. Da wäre es falsch, die Person in der OP-Reinigung einzusetzen. «Dort ist die Wahrscheinlichkeit nun mal gross, auf Blut zu treffen.» Entsprechend setzt Fabienne Beeli die Mitarbeitenden in Teams vor Ort ein. Für jeden Bereich gibt es eine verantwortliche Person, die genau weiss, wann und wo welche Objekte und Räume auf welche Weise gereinigt werden müssen.

…zur richtigen Zeit

«Wir arbeiten mit Präsenzzeiten. Da kommen die Mitarbeitenden morgens um 8:00 Uhr und werden um 13:00 Uhr vom nächsten Team abgelöst. In anderen Fällen sind Mitarbeitende für ein bestimmtes Revier zuständig und wissen, in welchem Zeitraum sie dort reinigen können.» Grundsätzlich wird von 3:00 Uhr morgens bis ungefähr 23:00 Uhr permanent irgendwo im KSGR gereinigt. «Jemand von Vebego ist immer unterwegs», beschreibt Fabienne Beeli die Einsatzzeiten der Reinigungskräfte.

Verlässliche Partnerschaft und Wertschätzung

Vebego Santé-Logo als Schriftzug auf der Arbeitskleidung

Vebego Santé.

Vebego Santé ist führend in der Facility Management-Branche und mit den Herausforderungen im Schweizer Gesundheitswesen bestens vertraut. Diese Kenntnisse und Erfahrungen fliessen proaktiv in die Management-Aufgaben ein. Im Rahmen des KVP finden strukturierte Meetings zwischen Vebego und der Abteilung Hotellerie & Service sowie innerhalb des Vebego-Teams statt. Darin stehen die Bedürfnisse des KSGR im Mittelpunkt. Die Mitarbeitenden von Vebego sind natürlich auch auf unmittelbare Rückmeldungen des Spital-Personals angewiesen. «Wenn zwischen einem suboptimalen Reinigungsresultat und dessen Beanstandung zu viel Zeit vergeht, ist es für uns sehr schwierig nachzuvollziehen, was schiefgelaufen ist», erklärt Adam Zieba.

Gute Arbeit ist Voraussetzung. Umso mehr freut es die Mitarbeitenden und Verantwortlichen, positive Rückmeldungen zu erhalten. «Der Stellenwert unserer Arbeit ist hoch. Das merken unsere Mitarbeitenden auch im Umgang mit dem Spital-Personal. Auch wenn sie von Vebego angestellt sind, fühlen sie sich im KSGR als Teammitglied auf den Stationen.» Ein schönes Zeichen der Wertschätzung, die für Adam Zieba auch absolut gerechtfertigt ist: «Unsere Mitarbeitenden machen einen tollen Job, übernehmen Verantwortung und sorgen mit dafür, dass im KSGR höchste Qualität geleistet wird. In allen Bereichen und das seit zehn Jahren.»

0 Kommentare

Klicken, um ein neues Bild zu erhalten

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Adam Zieba
Ansprechpartner

Adam Zieba

Standortleiter Vebego Santé

Tel.+41 43 322 94 94

E-MAIL