Blog

Gesundheit
03.  Apr 2019

Schulterschluss von HNO-Klinik und Bündner Zahnärzten

Die Zusammenarbeit zwischen Hals-Nasen-Ohren-Spezialisten und Zahnärzten liegt auf der Hand. Die beiden Spezialgebiete ergänzen sich gegenseitig. Entsprechend arbeitet die HNO-Klinik des Kantonsspitals Graubünden (KSGR) eng mit der Graubündner Zahnärztegesellschaft (GZG) zusammen. Eine Zusammenarbeit, die Ende März mit dem ersten Fortbildungssymposium für Zahnärzte am KSGR unterstrichen wurde.

Am 29. März 2019 trafen sich die Mitglieder der Graubündner Zahnärztegesellschaft im Hörsaal des Kantonsspitals Graubünden zum Fortbildungssymposium. Der Standort war dabei keineswegs zufällig gewählt worden. Eingeladen wurde die GZG von ihrem Präsidenten, Dr. med. dent. Marcel Z’Graggen und der HNO-Klinik des KSGR, vertreten durch deren Chefarzt PD Dr. med. Yves Brand.

Brand & Z'Graggen

Der Chefarzt HNO-Klinik KSGR, PD Dr. med. Yves Brand (links) und der Präsident
der Bündner Zahnärztevereinigung (GZG), Dr. med. dent. Marcel Z'Graggen.

Updates aus diversen Fachbereichen
Dr. Marcel Z’Graggen erläuterte den Anwesenden in seiner Begrüssungsrede, warum die Zusammenarbeit der GZG mit der HNO-Klinik des KSGR auf der Hand liegt: «Anatomisch bedingt steht uns Zahnärzten die Hals-Nasen-Ohrenklinik am nächsten.» Zudem sei es für die GZG ein Privileg mit einer HNO-Klinik zusammenzuarbeiten, die schweizweit über ein hervorragendes Renommee verfüge. Auch PD Dr. Yves Brand unterstrich die Wichtigkeit dieser erfolgreichen Kooperation: «Für uns gewährleistet die Zusammenarbeit mit der GZG die qualitativ hochstehende zahnmedizinisch oral-chirurgische Behandlung unserer Patienten.».

Nach der Begrüssung standen Vorträge diverser Spezialisten, Leitender Ärzte oder Chefärzte aus den Fachbereichen des KSGR, die einen direkten Zusammenhang mit der täglichen Arbeit von Zahnärzten haben, auf dem Programm. Dadurch erhielten die anwesenden Zahnärzte beispielsweise Updates aus den Bereichen Radiologie, Kardiologie, Dermatologie, Neurologie und Neurochirurgie. Für die Organisatoren war das Symposium ein voller Erfolg und auch die Rückmeldungen der teilnehmenden Zahnärztinnen und Zahnärzte sind durchaus positiv, wie PD Dr. Yves Brand zu berichten weiss: «Die Gäste kamen von Rapperswil bis Poschiavo, aus dem Fürstentum Liechtenstein und dem Engadin und wir haben sehr viel positives Feedback erhalten. Wir haben uns als Spital geöffnet und das ist bei den Mitgliedern der GZG sehr gut angekommen. Das freut mich sehr.»

Zahnärztesymposium am KSGR

Dr. med. dent. Marcel Z'Graggen begrüsst die Mitglieder der GZG zum Symposium.

Neues Konzept für die Zusammenarbeit
Im Sommer 2018 hatte das KSGR den Vorstand der GZG angefragt, gemeinsam mögliche Organisationsformen der zahnärztlichen und oralchirurgischen Versorgung im Kanton Graubünden und im Churer Rheintal zu diskutieren. Die Leitung der HNO-Klinik des KSGR und der Vorstand der GZG erarbeiteten ein gemeinsames Konzept, das regeln soll, wie die Zusammenarbeit zwischen KSGR und GZG in Zukunft noch effizienter gestaltet werden kann. Im Fokus steht dabei die interdisziplinäre Behandlung von stationären Patienten mit zahnmedizinischen und oral-chirurgischen Problemen am KSGR. Dies sind beispielsweise Schmerzpatienten mit zahnbezogener Ursache, die sich im Notfall des KSGR melden, Patienten mit Mittelgesichtsfrakturen, gebrochenem Ober- oder Unterkiefer, Traumata des Zahnhalteapparats und Mundbodenabszessen dentogener Ursache.

Die ersten Schritte sind gemacht und für Dr. Marcel Z’Graggen sind es positive Schritte: «Die Zusammenarbeit mit dem Kantonsspital gestaltet sich für uns Zahnärzte sehr angenehm und hochprofessionell.»

Notfallservice rund um die Uhr
Die Graubündner Zahnärztegesellschaft organisiert seit über 20 Jahren den zahnärztlichen Notfalldienst im Kanton Graubünden. Seit der Totalrevision der Gesundheitsgesetzes und dem Inkrafttreten des Gesetzes zum Schutz der Gesundheit im Kanton Graubünden am 1. Januar 2018 gehört es zudem zur gesetzlichen Pflicht der Graubündner Zahnärztegesellschaft, den zahnmedizinischen Notfalldienst im Kanton Graubünden zu organisieren und durchzuführen. Jedem Patienten mit Zahnschmerzen kann über die Telefonnummer 144 kantonsweit und rund um die Uhr ein Zahnarzt vermittelt werden. Dieser 24/7-Notfallservice ist ein grosses Verdienst der Graubündner Zahnärztegesellschaft.

Weitere Informationen zur Hals-Nasen-Ohren-Klinik finden Sie unter www.ksgr.ch/hno.

0 Kommentare

Klicken, um ein neues Bild zu erhalten

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

name
Ansprechpartner

PD Dr. med. 
Yves Brand

Chefarzt, Facharzt FMH für Otorhinolaryngologie, Schwerpunkttitel FMH für Hals- und Gesichtschirurgie

Tel.+41 81 256 66 05

Fax.+41 81 256 65 89

E-MAIL