Blog

Aus dem Spital
21.  Mrz 2019

Zur Horizonterweiterung ans Kantonsspital Graubünden

Zur Unterstützung arbeitsuchender Menschen hat das kantonale Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit (KIGA) das Einsatzprogramm «pro vision» auf die Beine gestellt, in dessen Rahmen auch Praktikumsstellen am Kantonsspital Graubünden (KSGR) vergeben werden. Bei einem gemeinsamen Anlass Mitte März konnten die Teilnehmer des Programms aus erster Hand erfahren, welche Arbeitsmöglichkeiten es am KSGR gibt. Die Zusammenarbeit ist ein Gewinn für beide Seiten.

Am 14. März 2019 fanden sie sich morgens im Hörsaal des Kantonsspitals Graubünden ein – die rund 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von «pro vision», einem Programm des Kantons zur Unterstützung von Arbeitssuchenden. Begrüsst wurden sie von Kurt Hug, Programmleiter von «pro vision», der das Wort sogleich an Daniel Ineichen, Betriebswirtschafter und Klinikmanager an den Departementen Medizin und ANIR (Anästhesie, Notfall, Intensivmedizin, Rettung) und Nadine Müller, Fachspezialistin Personalmarketing KSGR, übergab. Sie beide verschafften den Anwesenden einen Überblick über die vielfältigen Berufsmöglichkeiten am KSGR und informierten darüber, welche Praktikumsstellen am KSGR bestehen, welche Voraussetzungen man dafür erfüllen muss und wie man sich auf eine der offenen Stellen bewerben kann.

Fernando Borge Fernandez

Fernando Borge Fernandez berichtete den Anwesenden von seinen Erfahrungen am KSGR.

Praxisbericht aus allererster Hand
Für einige der Anwesenden schien es überraschend zu sein, wie viele Büro-Jobs es an einem Kantonsspital gibt. Manch einer schien sich nicht vorstellen zu können, welche Arbeiten er oder sie im Rahmen eines Praktikums am KSGR übernehmen könnte. Diese Unsicherheit legte sich allerspätestens zu dem Zeitpunkt, als Fernando Borge Fernandez von seinen Erfahrungen berichtete.

Er selbst war vor nicht allzu langer Zeit Teilnehmer von «pro vision» und konnte den Anwesenden aus allererster Hand erläutern, wie er sich im Praktikum und am KSGR zurechtgefunden hat. «Ich wollte eigentlich immer wieder zurück in einen Bürojob, wo ich herkam. Das KSGR hat mich aber auch interessiert.» Heute mache er Botengänge, erfasse und scanne Dokumente, nehme Patienten in Empfang und erledige weitere administrative Arbeiten.

Er habe durch sein Praktikum am KSGR auch wieder gelernt, wie gerne er im direkten Kontakt mit Menschen stehe. «So ist es mehrfach schön, dass meine Bewerbung auf eine ausgeschriebene Fix-Anstellung beim KSGR erfolgreich war und ich bald vom Praktikanten zum fixen Mitarbeiter des KSGR werde.» Auch an die weisse Hose der Arbeitsuniform habe er sich mittlerweile gewöhnt, ergänzte er und sorgte für den einen oder anderen Lacher.

Ein Gewinn für alle
Für Corinna Schmalz, Bereichsleiterin Personal am KSGR, war der Anlass ein voller Erfolg. «Seit Jahren arbeiten wir sehr gut mit dem RAV zusammen und bieten derzeit acht Einsatzplätze für Arbeitssuchende an. Der Anlass war eine logische Fortsetzung der Beziehung zwischen RAV und Kantonsspital. Es war eine tolle Veranstaltung, bei der unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeigen konnten, welche interessanten Aufgabengebiete es gibt und wie der Einstieg bei uns auch als fachfremde Person gut gelingen kann.» Auch Kurt Hug von «pro vision» ist sehr zufrieden. «Wir arbeiten zwar schon seit beinahe zehn Jahren zusammen mit dem KSGR, in dieser Form hat der Anlass jedoch zum ersten Mal stattgefunden. Ich bin sehr zufrieden. Es war genau das, was wir für unsere Teilnehmer brauchten.» Wichtig seien natürlich die Informationen über die Möglichkeiten am KSGR gewesen. «Aber auch der Praxisbericht von Fernando war sehr, sehr hilfreich und ein tolles Beispiel dafür, welche Möglichkeiten die Teilnehmenden von «pro vision» haben.»

RAV-Event Pro-Vision

Ein Gewinn für alle - Die Zusammenarbeit von «pro vision» und dem KSGR.

Das KSGR, vielseitig und spannend
Die verschiedenen Möglichkeiten sind es dann auch, die Corinna Schmalz im Gespräch nochmals hervorhebt: «Im Kantonsspital gibt es viele spannende Jobs; nicht nur im medizinischen oder pflegerischen Bereich. Wir bieten insgesamt über 50 verschiedene Berufe an – in der Pflege, in der Administration und in der IT, aber auch Stellen in der Küche, im Transportdienst und der Spitaltechnik. Für den Room Service suchen wir zum Beispiel Mitarbeitende aus dem Hotelfach.»

Es sei für das KSGR wichtig, sich proaktiv als Arbeitgeber präsentieren zu können. Auch deshalb seien solche Anlässe wichtig und richtig. «So können wir den Teilnehmerinnen und Teilnehmern unsere Jobs näher bringen und auch die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten aufzeigen.»

Über das Programm «pro vision»
Es ist nicht leicht, den Tritt wieder zu finden, wenn man arbeitslos geworden ist. Genau zu diesem Zweck hat der Kanton Graubünden das Einsatzprogramm «pro vision» initiiert. Das Programm bietet arbeitssuchenden Personen die Möglichkeit, bürotechnische Arbeiten zu verrichten und so die zeitliche Distanz zur letzten Arbeitserfahrung zu verringern und gegebenenfalls Schlüsselqualifikationen zu erlangen.

Weitere Informationen zu Jobs und Karriere am KSGR finden Sie unter www.ksgr.ch/jobs-karriere

0 Kommentare

Klicken, um ein neues Bild zu erhalten

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

name
Ansprechpartner

Corinna Schmalz

Bereichsleiterin Personaldienst

Tel.+41 81 256 69 78

Fax.+41 81 256 74 81

E-MAIL