Blog

Aus dem Spital
07.  Apr 2022

Exzellenz bei der Behandlung von Bluthochdruck

Ein zu hoher Bluthochdruck – medizinisch arterielle Hypertonie – ist neben Krebs die weltweit häufigste Krankheit und Ursache etlicher gesundheitlicher Probleme. Das Kantonsspital Graubünden wurde nun von der europäischen Gesellschaft für Hypertonie als «Hypertension Excellence Centre» ausgezeichnet.

Hypertonie - das Team um Reto Venzin, Chefarzt Nephrologie/Dialyse, kümmert sich.

Die Bluthochdruckerkrankung ist die Hauptursache für Hirnschlag, Herzinfarkt, Arteriosklerose (sog. Arterienverkalkung) und Nierenschwäche oder gar –versagen. Dabei liegt die Ursache für einen zu hohen Bluthochdruck zum Teil in den Genen, in den meisten Fällen ist aber der individuelle Lebensstill der Hauptgrund für den zu hohen Blutdruck. Dieser wiederum gründet auf den üblichen Verdächtigen: zu viel Salz, Übergewicht, zu wenig Bewegung, Rauchen, zu viel Alkohol.

Mehr Bewegung, weniger Salz
Damit ist auch klar, dass die meisten Menschen mit einem angepassten Lebensstil wesentlich zu einem tieferen Blutdruck beitragen können. Dr. Reto Venzin, Chefarzt und Leiter Nephrologie und Dialyse am Kantonsspital Graubünden, sagt: «Das einfachste ist, sich mehr zu bewegen: Schon drei Mal dreissig Minuten mit halber Intensität pro Woche reichen aus, um den gewünschten Effekt zu erreichen. Wer die Treppe statt den Lift nimmt und im ÖV ein paar Stationen früher aussteigt, hat schon viel erreicht» Die andere ganz einfache Möglichkeit, den Blutdruck zu senken, ist, den Salzkonsum zu reduzieren. Venzin: «Wer nur schon auf Fertiggerichte verzichtet, macht hier einen wichtigen Schritt.»

Ausgezeichnete Behandlung am KSGR
Das Team rund um Reto Venzin kümmert sich um jene Menschen, bei denen mehr Bewegung, weniger Salz und andere einfache Methoden keine Wirkung erzielen. Und dies nun offiziell ausgezeichnet: Die European Society of Hypertension (ESH; LINK) verleiht dem Kantonsspital Graubünden neben den Universitätskliniken und den Tessiner Spitälern als einzigem Kantonsspital in der Schweiz den Titel «Hypertension Excellence Centre». Venzin: «Wir sind natürlich stolz, dass unsere Teamarbeit mit den verschiedenen Spezialisten der Angiologie, Endokrinologie, Kardiologie, Nephrologie und Inneren Medizin mit dieser Auszeichnung gewürdigt wird.»

Zusammenarbeit zwischen Hausärzteschaft und KSGR
Das Thema Bluthochdruck ist zudem ein ideales Beispiel für die enge Zusammenarbeit zwischen den Hausärztinnen und Hausärzten und den Spezialisten im Kantonsspital Graubünden. Venzin: «Beim Thema Bluthochdruck ist die Hausärztin respektive. der Hausarzt die richtige erste Anlaufstelle. Falls notwendig, werden die Kolleginnen und Kollegen Betroffene an uns überweisen.»


0 Kommentare

Klicken, um ein neues Bild zu erhalten

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

name
Kontaktperson

Dr. med. 
Reto M. Venzin

Chefarzt Nephrologie/Dialyse

Tel.+41 81 256 68 68

E-MAIL