Blog

Schwangerschaft
29.  Nov 2017

Hebammenbriefkasten - Zwillingsgeburt

Meine Tochter ist schwanger mit Zwillingen. Es sind unsere ersten Enkelkinder, wir machen uns Gedanken über die bevorstehende Geburt. Ist es möglich, Zwillinge normal zur Welt zu bringen? U. B. aus F.

Jede Frau macht sich Gedanken über die anstehende Geburt, und oftmals fragen sie bei ihrer Mutter oder nahestehenden Personen nach, welche Erfahrungen sie bei der Geburt ihrer Kinder gemacht haben. Die Geburt von Zwillingen ist noch einmal eine besondere Situation und der Kaiserschnitt ein häufig gewählter Weg. Ob eine natürliche Geburt möglich ist, wird der Arzt zusammen mit den Eltern besprechen. Es sollten dafür einige Voraussetzungen erfüllt sein. Und zwar muss das erste Kind mit dem Kopf nach unten in der Gebärmutter liegen. Weiter sollte die Gewichtsdifferenz zwischen den beiden Kindern nicht zu gross sein, und es dürfen keine geburtsmechanischen Probleme, wie zum Beispiel ein verengtes Becken, vorliegen. Auch sollten die Ultraschall- und Herztonkontrollen zeigen, dass die beiden Kinder gut durch den Mutterkuchen versorgt werden, und die Mutter sollte gesund und motiviert sein, ihre Kinder auf natürlichem Wege auf die Welt zu bringen.

Bei Fruchtwasserabgang oder beginnenden Wehen tritt die Gebärende ins Spital ein und der Geburtsverlauf gestaltet sich zunächst ähnlich wie bei einem Kind. Unterschiede zeigen sich darin, dass die Herztöne der beiden Kinder kontinuierlich überwacht werden und dass bei der Geburt mehr Personen und helfende Hände anwesend sind, das bedeutet mehrere Ärzte, zwei Hebammen und im Hintergrund auch Kinderärzte. Nach der Geburt des ersten Kindes wird dieses abgetrocknet und wenn möglich der Mutter oder dem Vater übergeben. Für die Geburt des zweiten Kindes wird der Bauch der Mutter gehalten, damit sich das zweite Kind in eine gute Position bewegt, diese wird häufig mittels Ultraschall noch einmal kontrolliert. Ist alles in Ordnung, wartet man ab, bis das zweite Kind zur Welt kommt.

Natürlich besteht auch bei der Geburt von Zwillingen die Möglichkeit von schmerzreduzierenden Massnahmen, beispielsweise einer Periduralanästhesie. Das Ziel der Hebammen und Ärzte ist es, die Geburt für die Eltern so angenehm wie möglich zu gestalten und auch trotz notwendiger engmaschiger Überwachungen und der Anwesenheit von mehreren Fachpersonen für eine ruhige Atmosphäre zu sorgen. Sollte dennoch irgendwann im Geburtsverlauf ein Kaiserschnitt notwendig sein, so kann dieser im Spital zu jeder Zeit durchgeführt werden.

Haben sich die Eltern für eine normale Geburt entschieden, ist es sicherlich sinnvoll, im gewählten Spital einen Termin abzumachen, um den Ablauf der Geburt vorher gemeinsam zu besprechen, so dass die werdenden Eltern wissen, was auf sie zukommen wird, und gleichzeitig erfahren die Fachpersonen, welche Wünsche und Bedürfnisse die Eltern haben.

Haben auch Sie Fragen rund um das Thema Schwangerschaft?

Dann schicken Sie eine E-Mail mit Betreff «Hebammenbriefkasten» an hebammenbriefkasten@7ebe9cbd01044caf806888a55e125028ksgr.ch. Eine Auswahl der gestellten Fragen erscheint anonym in den Büwo-Ausgaben und hier auf dem Blog – beantwortet werden aber alle eingegangenen E-Mails.

0 Kommentare

Klicken, um ein neues Bild zu erhalten

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Jasmin Battaglia
Ansprechpartner

Jasmin Battaglia

Hebamme, Stv. Leiterin Gebärabteilung / Hebammenpraxis

Tel.+41 81 254 84 04 (Hebammenpraxis, für Terminvereinbarungen)

Fax.+41 81 254 84 10

E-MAIL