Blog

Aus dem Spital
22.  Mrz 2018

«Jeder Austausch mit Dr. Sommer ist hilfreich»

Giovanni Ziveri ist 36 Jahre alt, Unfallchirurg und kommt aus Parma, wo er auch Medizin studiert hat. Nach seinem Studium arbeitete er im Spital in Parma. Heute ist er in einer Privatklinik in Bergamo beschäftigt. Ziveri war im März 2018 für zwei Wochen im KSGR zu Besuch, um von Dr. Christoph Sommer zu lernen.

Giovanni Ziveri zu Besuch im KSGR.

Herr Dr. Ziveri, was hat Sie dazu gebracht, ausgerechnet nach Chur zu kommen?
Ich kannte Dr. Christoph Sommer von Fachartikeln, Publikationen und Kongressen. Ausserdem war mein heutiger Chef, Dr. Gennaro Fiorentino, vor ungefähr zehn Jahren hier in Chur für ein Praktikum bei Dr. Sommer. Er hatte damals etwas mehr Zeit hier als ich. Er war für zwei Monate hier. Ich habe leider nur zwei Wochen.

Reicht das, um etwas zu lernen?
Ich denke schon. Ich profitiere von jeder Minute mit Dr. Sommer. Ausserdem habe ich mich natürlich auf die zwei Wochen hier vorbereitet und mir im Vorfeld überlegt, welche Fragen ich Dr. Sommer stellen kann.

Also haben sie auch Fälle aus Parma mit ihm besprochen?
Ja natürlich. Ich habe mir die komplizierten Fälle zusammengesucht und dokumentiert, um sie mit Dr. Sommer zu besprechen.

War das ein ausgeschriebenes Praktikum, auf das Sie sich beworben haben?
Nein. Mein Chef hat mir das vorgeschlagen und dann auch mit Dr. Sommer Kontakt aufgenommen. Ich bin sehr froh, dass es geklappt hat. Es ist eine wirklich gute Erfahrung. Dr. Sommer ist meiner Meinung nach einer der Top-Unfallchirurgen der Welt.

Wie sieht Ihr Tag im KSGR aus?
Eigentlich laufe ich im Tagesablauf mit. Um halb acht werden die aktuellen Fälle präsentiert und danach ist Patienten-Visite. Wenn die vorbei ist, bin ich im Operationssaal oder begleite Dr. Sommer. Vor allem die postoperativen Kontrollen - Besprechungen mit Patienten nach der Operation - sind sehr spannend. Da sieht man direkt, ob und wie erfolgreich die Operationen waren.

Wie viel Zeit haben Sie mit Dr. Sommer?
Er ist zwar ein vielbeschäftigter Mann mit einem engen Terminkalender. Da muss ich den richtigen Moment abpassen, um meine Fragen zu stellen. Er nimmt sich aber immer Zeit, um meine Fragen zu beantworten. Auch wenn es nur kurz ist. Das ist super. Jeder Austausch mit Dr. Sommer ist hilfreich.

Wo sind Sie untergebracht während Ihrer Zeit in Chur?
Ich habe ein Zimmer hier im Spital. Das ist sehr praktisch. Ich kann innerhalb von fünf Minuten im Spital sein.

Gibt es Unterschiede zwischen den Fällen hier und denen in Bergamo?
In Bergamo machen wir keine Operationen am Becken. Dafür ist die Unfallchirurgie in Bergamo zu klein. Die komplizierten Beckenbrüche gehen an grössere Krankenhäuser. Die Fälle oder Brüche bei uns unterscheiden sich aber sonst nicht gross von denen im Kantonsspital Graubünden. In der Behandlung gibt es kleine Unterschiede. Hier werden die Fälle mit aktuelleren Methoden behandelt. Das hängt natürlich auch mit Dr. Sommers Nähe zur wirklich aktuellsten Forschung zusammen.


Weitere Informationen zur Unfallchirurgie finden Sie unter www.ksgr.ch/Unfallchirurgie.

1 Kommentar
22.  Mrz 2018

Roger Plattner

Ich kenne Dr. Sommer von meinen vielen Aufenthalten im Spital und ich muss Dr.Ziveri recht geben, mit der Aussage, dass er einer der besten Unfallchirurgen ist.. nur schon 1 Woche wäre eine Bereicherung für jeden Arzt

Klicken, um ein neues Bild zu erhalten

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

name
Ansprechpartner

Dr. med. 
Christoph Sommer

Chefarzt Unfallchirurgie / Allgemeinchirurgie, Leiter Unfallchirurgie

Tel.+41 81 256 62 05

Fax.+41 81 256 66 94

E-MAIL